Klöckner ist Patin eines politischen Gefangenen im Iran

Donnerstag, 05.12.2013 Focusonline - Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner engagiert sich als Patin für einen iranischen Pastor, der in seiner Heimat wegen seines christlichen Glaubens eingesperrt ist.

„Es ist wichtig, sich gerade für diejenigen einzusetzen, die daran gehindert werden, für sich selbst einzutreten“, sagte die CDU-Bundesvize bei der Vorstellung des Patenschaftsprogramms der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Donnerstag in Berlin.

Im Rahmen des Programms engagieren sich Parlamentarier für politische Gefangenen in Nordkorea, Kuba, China und im Iran. „Menschenrechtsverletzungen dürfen wir nicht einfach stillschweigend hinnehmen“, betonte Klöckner nach Angaben ihrer Partei.